Yog-SothothHallo liebe Freunde der elektronischen Musik. Mein Name ist Michael Wilkes alias Yog-Sothoth, ich bin Baujahr 1969 und komme aus Köln. Das Interesse an elektronischer Musik erwachte bei mir als Kind in den 70er Jahren, als ich Schallplatten wie "Magic Fly" von Space, "Oxygene" und "Equinoxe" von Jean Michel Jarre oder "Die Mensch-Maschine" von Kraftwerk hörte. Speziell jedoch mag ich die Richtung "Berliner Schule", welche durch bekannte deutsche Künstler wie Klaus Schulze, Tangerine Dream oder Harald Grosskopf bekannt wurde. In den 80er Jahren hörte ich sehr gerne die Radiosendung "Schwingungen", welche von Winfrid Trenkler auf dem ehemaligen WDR1 moderiert wurde. Diese faszinierte mich so dermassen, daß ich beschloss, eigene elektronische Musik zu machen.

Da ich mich auch schon immer für Synthesizer begeistern konnte, begannen mein Kumpel André Willms und ich am 26.05.1991 damit, eigene Musik zu komponieren. Wir nannten uns "Mystical Light" und unser erstes Album trug den Namen "Beyond the Horizon", es wurde jedoch nie veröffentlicht. Wie auch immer, wir hatten einen echt coolen Slogan für unser Album, der da lautete: "Deep in the Night, there´s a Mystical Light... beyond the Horizon, it´s shining bright...". Aufgrund der damaligen Technik (ich benutzte Commodore C64 und Amiga Computer mit Soundtracker, TFMX, Keyboard Controlled Sequencer KCS und Music-X) war ich jedoch mit meiner eigenen Musik unzufrieden und verwarf das Musikmachen für viele Jahre...

2009 lernte ich den bekannten Elektronikmusiker Axel Stupplich (alias Axess von der Gruppe Pyramid Peak) aus Leverkusen kennen. Wir freundeten uns an, da wir einige gemeinsame Interessen und Hobbies haben, wie z.B. die Astronomie und EM. Axel inspirierte mich dazu, es wieder mit der Musik zu versuchen und sein Einfluss und seine Hilfe spiegelt sich in meinem aktuellen Setup wieder (sowohl in der Hardware wie auch der Software)... Bereits ein paar Wochen später hatte ich meinen ersten Song fertig, den ich Axel widmete: "Tribute to Axess"... Desweiteren hatte ich meine alten Lieder von 1991 neu adaptiert und hoffe doch sehr, daß sie deutlich besser klingen wie damals. Ihr könnt Euch meine Originalversionen von 1991 herunterladen, aber seid gewarnt, sie klingen grottenschlecht!

(Vielen Dank an Axel Gronostay für das Foto und Corinna Koth für das Yog-Sothoth Logo.)
Und da kommen wir zu meinem Pseudonym: "Yog-Sothoth" ist ein Horror-Charakter aus H.P. Lovecrafts Cthulhu-Mythos... Meinen tiefstempfundenen Dank an Axel und H.P. für ihre Inspiration! Seit 2010 bin ich auch Mitglied im "Schallwende e.V.", den Freunden und Förderern der elektronischen Musik.

Am 10.03.2012 wurde ich bei der Schallwelle Preisverleihung im Planetarium Bochum zum "Besten Newcomer 2011" gekürt! Vielen herzlichen Dank an die Jury für diese Ehre! Mein Kumpel André Willms (alias Astral Cookies) ist mittlerweile auch wieder musikalisch aktiv und unsere ehemalige Gruppe "Mystical Light" wurde reaktiviert, mal schauen, was sich durch unsere Zusammenarbeit daraus entwickelt (Links zu Mystical Light und Astral Cookies findet Ihr auf der Linkseite).

(Foto: Axel "Axess" Stupplich und Andreas Morsch (beide Pyramid Peak) sowie Harald Grosskopf (Ashra).)

(Unteres Foto: Wissenschaftsjournalist Daniel Fischer)
Schallwelle award 1
Daniel Fischer          Schallwelle Preis
Anbei eine kleine Auflistung von Elektronikmusikern und Gruppen, die ich besonders gerne höre, sowie eine Liste der Firmen, deren Geräte ich nutze:
Akasha Project, Alan Parsons Project, Alien Nature, Ambient Circle, Andreas Vollenweider, Axess & Maxxess, BatteryDead, Bernd Kistenmacher, Brian Eno, Broekhuis Keller & Schönwälder, Chilltopia, Chris Hülsbeck, David Parsons, Der Laborant, F.D. Project, Geodesium, Glenn Main Henriksen, Harald Grosskopf, Holle Mangler, Jean Michel Jarre, Jens Zygar, Johan Tronestam, John Carpenter, John Dyson, Jonn Serrie, Karl Bartos, Kevin Braheny, Kitaro, Klaus Schulze, Kraftwerk, Mark Dwane, Martin Galway, Matzumi, Megabyte, Michael Stearns, Mike Oldfield, Moonbooter, Nisus, Paul Hardcastle, Picture Palace Music, Pyramid Peak, Rainbow Serpent, Rob Hubbard, Ron Boots, Rüdiger Lorenz, Schiller, Software, Space, Star Sounds Orchestra, Stefan Erbe,  Synth.NL, Tangerine Dream, The Voyager Project, TMA & Friends, Uwe Reckzeh, Vangelis, Wavestar, Yanni.

Arturia, Behringer, Best Service, Casio, Clavia, DigiTech, Doepfer, Electro-Harmonix, Fame, Fender (Squier), Heet Sound, Korg, M-Audio, Miditech, Moog, Music Store, Musikhaus Thomann, Novation, Ploytec, Roland, RØDE, Spectrasonics, Steinberg, TerraTec, Waldorf, Yamaha, Zoom.